Wirbelsäulenbeschwerden – Wirbelsäulenchirurgie - Salzburg

Die verschiedenen Elemente der Wirbelsäule
Die verschiedenen Elemente der Wirbelsäule

Fast alle Österreicher haben mindestens einmal im Leben Kreuz-, Nacken- oder Rückenschmerzen, manchmal gesellt sich auch eine Schmerzausstrahlung in das Bein oder in den Arm hinzu, selten sind können auch Gefühlsstörungen oder Lähmungen hinzukommen.


Elemente der Wirbelsäule

Bandscheibe (Discus) zwischen zwei Lendenwirbeln
Bandscheibe (Discus) zwischen zwei Lendenwirbeln

Zunächst sollte man wissen, dass sich die Wirbelsäule aus mehreren Abschnitten, nämlich aus der Halswirbelsäule, der Brustwirbelsäule, der Lendenwirbelsäule, dem Kreuzbein und dem Steißbein, zusammensetzt. Ein Wirbel besteht aus dem Wirbelkörper, den Wirbelbögen, der Bogenplatte, den Gelenksfortsätzen, einem hinteren Dornfortsatz und 2 seitlichen Fortsätzen. Wirbelkörper, Wirbelbögen und Bogenplatte umschließen das Rückenmark bzw. die Nervenwurzeln.

Die Bandscheibe dient hierbei als „Stoßdämpfer“ zwischen jeweils 2 Wirbelkörpern.

Funktion der Wirbelsäule

Wirbelsäule im Detail
Wirbelsäule im Detail

Die Funktion der Wirbelsäule im Ganzen ist es, den aufrechten Stand durch mechanisches Stützen des Rumpfes zu ermöglichen, über die Gelenke und Bandscheiben die Beweglichkeit des Rumpfes sicherzustellen und das Rückenmark und die Nervenwurzeln zu schützen.

Durch eine Beschreibung der anatomischen Veränderungen lassen sich die Ursachen und die Symptome von Kreuzschmerzen verstehen. Der unspezifische Kreuzschmerz wird von spezifischen Kreuzschmerzen unterschieden und letztendlich können Maßnahmen besprochen werden, wie ein Patient auf Kreuzschmerzen reagieren sollte.

Operation?

Nichtoperative Behandlungsmöglichkeiten beim Bandscheibenvorfall sind Schmerzmedikamente, Infiltrationen, physikalische Therapie, Heilgymnastik, Miedertherapie. Regelmäßige Kräftigung der Rumpfmuskulatur ist von Vorteil, da eine trainierte Rumpfmuskulatur Kräfte gegen die Wirbelsäule abfangen und somit schmerzhafte Überlastungen verhindern kann. Ausdauertraining erhöht die Fitness, das subjektive Wohlbefinden und hebt die Schmerzschwelle entscheidend. Die Wirbelsäule schonende Sportarten sind beispielsweise Schwimmen, Radfahren, Nordic Walking und Langlaufen. Belastend sind hingegen beispielsweise leistungsmäßiges Geräteturnen schon in frühen Jahren, Gewichtheben, Windsurfen oder Rudern.

Wie kann man sich jeden Tag schonend für die Bandscheiben verhalten?

Unnötiges Heben von schweren Lasten sowie langes Sitzen sollte vermieden werden. Das Einlegen von regelmäßigen Pausen bei Bürotätigkeit sowie die tägliche Wirbelsäulengymnastik sind hingegen ratsam.

Richtiges Heben

Strecken der Lendenwirbelsäule, in die Knie gehen, Heben der Last nahe am Körper.

Operation nur bei korrekter Indikation!

Wenn konservative Behandlungen ohne Erfolg bleiben sollten, muss man anhand der erhobenen klinischen Befunde und der vorliegenden Bildgebung eine Operation überlegen. Unumgänglich wird eine Operation dann, wenn Lähmungen mit einer Funktionsstörung einhergehen.

Gegenseitige Beeinflussung von Kreuzschmerz und Psyche

Ein lange bestehender Schmerz beeinträchtigt das Wohlbefinden, führt zu Gereiztheit, Verstimmung und kann zu Depressionen führen. Bei schlechter Stimmungslage ist das Schmerzempfinden generell verstärkt.

Das Verständnis der Vorgänge an der Wirbelsäule soll helfen, Ängste, welche in Verbindung mit Kreuzschmerzen auftreten können, im Keim zu ersticken. Durch eine wirbelsäulenbewusste Lebensweise können Schmerzen und Arztbesuche vermieden werden.